Schulklassen

Museumspädagogisches Konzept

WIR LEBEN ZUSAMMEN. ZUSAMMEN ZUKUNFT GESTALTEN.

Seit der Eröffnung des Deutschen Auswandererhauses im Jahr 2005 stehen Empathie, Partizipation und Multiperspektivität im Zentrum der musealen und gesellschaftlichen Aufgaben des Museums. Mit der großen Erweiterung und Weiterentwicklung des Hauses 2021 setzt sich auch die Bildungsarbeit neue Ziele. Migration als Kerncharakteristik der Menschheitsgeschichte und unseres gegenwärtigen Zusammenlebens ist für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung von außergewöhnlichem, einzigartigem Wert. Die menschliche Migrationsgeschichte und ihre vielen komplexen Ursachen und Gründe und ebenso vielschichtigen und ineinandergreifenden Folgen, als Wegweiser für gegenwärtiges und zukünftiges befähigtes Handeln und Denken ist aus keinem Bildungsbereich mehr auszulassen. Durch das Einbeziehen von Migrationsgeschichte eröffnen wir nicht nur kreative Gestaltungsräume, sondern befähigen zu einem solidarischen, wertschätzenden und zukunftsorientierten Miteinander.

Kulturlichter_Label_Ausgezeichnet_2021

Beim KULTURLICHTER-Preis für kulturelle Bildung 2021 wurde ein Workshopkonzept des Deutschen Auswandererhauses mit dem Preis des Publikums ausgezeichnet.

Im Deutschen Auswandererhaus entdecken Besucher:innen rekonstruierte Inszenierungen und lernen die Biographie einer realen historischen Person kennen - eine Selbsterfahrung durch Erlebnis und durch das Einbringen der eigenen Lebenswelt und Lebenserfahrung. Unser Bildungsprogramm unterstützt diese Erfahrung durch Teilhabe und Partizipation. Ein Lernen, dass dazu befähigt die eigene Lebenswelt umzustrukturieren und / oder zu erweitern. Besonderen Wert legen wir dabei das Eingehen und Verstehen verschiedener Bedarfe. Das Deutsche Auswandererhaus ist ein Lern – und Erfahrungsort für alle und hat es sich zum Ziel gesetzt Migration als kreatives und zukunftsweisendes Phänomen den Besucher:innen zu vermitteln.

Das Deutsche Auswandererhaus beteiligt sich an der Bildungsarbeit und angewandten Migrationsforschung im Rahmen der neu gegründeten „Academy of Comparative Migration Studies“ am Deutschen Auswandererhaus (ACOMIS).

Das museumspädagogische Programm wird unterstützt von der Weser-Elbe Sparkasse.

Debattensaal-COPYRIGHT-Deutsches-Auswandererhaus-FOTO-Magdalena-Gerwien

Interaktive Möglichkeiten im Ausstellungsraum "Saal der Debatten"

Bildungsangebot für Schulklassen

„Wir leben zusammen. Zusammen Zukunft gestalten.“ lautet das Motto unseres selbstgesetzten Bildungsauftrags. Versetzen Sie das Klassenzimmer in das Deutsche Auswandererhaus und entdecken Sie mit Ihren Schüler:innen das spannende und historisch wie gesellschaftlich wichtige Thema Migration ganz neu. Im Erlebnismuseum erfahren Sie durch unsere interaktive und kreative kulturelle Bildungsarbeit sensibel, fundiert und verständlich, was die komplexen Ursachen, Folgen und Gründe von Migration verbindet. Wir ermöglichen durch eine Auswahl moderner, pädagogischer Ansätze ein vielfältiges und nachhaltiges Lernen, das Schüler:innen neugierig macht, stärkt und sich dabei an den Ansprüchen der Schullehrpläne und unterschiedlichen Anforderungen der Jahrgangsstufen orientiert. Egal ob im Sprachunterricht oder zu literarischen Themen, in Fächern wie Politik, Geschichte oder Geographie, Philosophie, Religion oder Ethik: Das Thema Migration bedeutet anregenden Gesprächsstoff für Sie und Ihre Schüler:innen, der an deren Alltag und Realität lebendig anknüpft.

Lehrer:innen haben in Begleitung einer Schulklasse freien Eintritt

Führungen

Thematische Führungen

Rallyes

Thematische Rallyes

Medienpädagogische Workshops

Migrationspädagogischer Workshop

Museologischer Workshop

Gesprächsrunden

Migration Plus